SPD Pasing ruft auf, trotz Corona in der Vorweihnachtszeit den lokalen Einzelhandel zu unterstützen

28
NOV

Corona hält uns nach wie vor in Atem und das Weihnachtsfest und die vorweihnachtliche Einkaufszeit stehen vor der Tür. Während der Onlinehandel weiterhin boomt, davon aber nur wenige Menschen profitieren, ist die SPD Pasing sehr in Sorge, dass vor allem in dieser Vorweihnachtszeit noch mehr Menschen im Internet einkaufen, statt im Einzelhandel im Pasinger Zentrum. Der stellvertretende SPD-Vorsitzende von Pasing, Marcus Krupar, meint: „Jeder möchte ein lebens- und liebenswertes Pasinger Stadtzentrum haben. Dazu gehören essentiell die Pasinger Einzelhändler. Nur wenn die Pasingerinnen und Pasinger dort auch einkaufen, können wir diese Läden und insbesondere auch die Arbeitsplätze erhalten.“

Marcus Krupar und Marlene Görsch in der Pasinger Gleichmannstraße

Marlene Görsch, ebenfalls Mitglied im Vorstand der SPD Pasing und begeisterte Bergsportlerin ergänzt: „Ich kaufe lieber im Einzelhandel, weil ich mich mit meiner Lieblingsverkäuferin nicht nur gerne über Sicherheit am Berg, sondern auch über die nächste Tour unterhalte.“ So wie wir Bürger jeder einzeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie beitragen können, so können wir nur durch unser Handeln und Vor-Ort-Einkaufen unsere Innenstädte bewahren.