SPD Pasing gratuliert Franz Langinger: 80 Jahre voller großer und kleiner Geschichten

Florian Ritter
14
JUL

Der SPD-Landtagsabgeordnete Florian Ritter besuchte am Montag den Jubilar Franz Langinger und überbrachte die besten Glückwünsch zu dessen 80. Geburtstag. Langinger trat 1959, im Jahr des Godesberger Programms, in die SPD ein und gestaltete als Mitglied im Bezirksausschuss Pasing und im Ortsvereinsvorstand jahrzehntelang die lokale Politik mit. Bereits sein Vater, ebenfalls Franz Langinger, war SPD-Mitglied und wurde als Pasinger Stadtrat von den Nationalsozialisten verfolgt. So war es für das Geburtstagskind ein selbstverständlicher Schritt sich als Sozialdemokrat, Gewerkschafter und langjähriger Betriebsratsvorsitzender aktiv für soziale Gerechtigkeit zu engagieren.

„Die Pasinger SPD war immer meine politische Heimat und das obwohl ich kein „Eisenbahner“ war“, sagte Langinger mit einem Augenzwinkern. Bei einem Gläschen Sekt unterhielt er die Geburtstagsrunde mit vielen großen und kleinen Geschichten, so fuhr er in den sechziger Jahren öfter den früheren bayerischen Ministerpräsidenten Wilhelm Hoegner, den Vater der bayerischen Verfassung, nach Sitzungen zurück zu dessen Wohnung.

Im Namen des SPD Ortsverein Pasing überbrachten Vorstandsmitglied Raoul Koether und der Altvorsitzende Richard Roth die herzlichsten Glückwünsche und eine Einladung zum Essen, die vom Jubilar mit den Worten kommentiert wurde: „Aber nicht vor September. Vorher müssen wir noch eine Wahl gewinnen.“