Offener Brief der Mietergemeinschaft Nimmerfallstraße

7
NOV

Die GBW hat angekündigt, ihre Anlage an der Nimmerfallstraße mit 75 Einheiten zu sanieren, ohne den BewohnerInnen eine Alternative anzubieten. Da diese einerseits auf dem Münchner Wohnungsmarkt nahezu chancenlos sind, andererseits nicht innerhalb kurzer Zeit mit einer Sozialwohnung versorgt werden können, droht ihnen die Wohnungslosigkeit.

Hier der Brief der Mietergemeinschaft Nimmerfallstraße an Ministerpräsident Markus Söder / Oberbürgermeister Dieter Reiter:

Mietergemeinschaft
Nimmerfallstraße 60 – 76
Vertreten durch den Vorsitzenden Josef Kinder

Herrn Ministerpräsident Söder
Herrn Oberbürgermeister Reiter

München, den 6.11.18

Abbruch der Häuser Nimmerfallstraße 60 – 76
Hier: Die Würde der Mieter ist unantastbar

Sehr geehrter Herr Ministerpräsident Söder,
Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Reiter,

in Anlage erhalten Sie unser Schreiben an den Geschäftsführer der GBW GmbH Herrn
Dr. Claus Lehner. Im diesem Betreff an den GBW Geschäftsführer schreiben wir, die Mietergemeinschaft
Nimmerfallstr., dass unsere Würde als Mieter unantastbar ist.

Leider glaubt die GBW Gruppe unsere Rechte als Mieter mit Füßen treten zu dürfen. Sie kündigt uns an, dass alle unsere Häuser abgerissen werden und sie uns helfen werden, den Wohnungsberechtigungsschein der Stadt München in „Einzelgesprächen“ auszufüllen. „Wir werden und dürfen uns dann in die bereits 13 000 Wohnungssuchenden einreihen“

Gerade Sie Herr Ministerpräsident, sind uns gegenüber in einer besonderen Verantwortung! Die Verantwortung muss auch über die so gepriesene XXL Sozialcharta hinausgehen. In unserem Rechtsstaat verpflichtet das Eigentum selbst über die Rendite hinaus.

Bayr.Verfassung:
Artikel 106-2-Die Förderung des Baues billiger Volkswohnungen ist Aufgabe des Staates und der Gemeinden.
Artikel 161-1-Die Verteilung und Nutzung des Bodens wird von Staats wegen überwacht. Missbräuche sind abzustellen.
Artikel 161-2-Steigerungen des Bodenwertes, die ohne besonderen Arbeits- oder Kapitalaufwand des Eigentümers entstehen, sind für die Allgemeinheit nutzbar zu machen.

Mit freundlichen Grüßen

MG Nimmerfallstraße 60-76
Vertreten durch Josef Kinder Vorsitzender

Dieses Schreiben geht auch an Landtagsabgeordnete, Bezirksausschuss Pasing/Obermenzing, Presse