Weitzel und Ritter für die SPD

Christian Müller
31
OKT

Die SPD im Münchner Westen hat ihre Kandidaturen festgelegt: Für den Bezirkstag tritt im kommenden Jahr die 43-jährige Sozialrechtlerin Katja Weitzel an. Für den Landtag kandidiert erneut der 55-jährige Datenverarbeitungskaufmann Florian Ritter, der seit 2003 Mitglied des bayerischen Landtags ist. Florian Ritter rief in seiner Bewerbungsrede dazu auf, den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in Bayern wieder eine starke Stimme zu geben: „Die Interessen der arbeitenden Bevölkerung brauchen eine Vertretung, die Wohnungen für die Bevölkerung schafft, Kindern Bildungschancen gibt und für soziale Gerechtigkeit sorgt.“ Katja Weitzel betonte die wichtige Funktion des Bezirkstags insbesondere in sozialen Fragen: „Einer der ganz wichtigen Schwerpunkte in den nächsten Jahren wird es sein, die Neuerungen des Bundesteilhabegesetzes im Sinne der Betroffenen umzusetzen.“

 

Anfragen bitte an:

Christian Müller
Stadtrat, SPD-Fraktion im Münchner Rathaus
2. stellv. Vorsitzender Bezirksausschuss 21
Pasing-Obermenzing
Mendelssohnstraße 27
81245 München


Dr. Bernhard Goodwin: Herzlichen Dank!

Bernhard Goodwin
27
SEP

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Pasingerinnen und Pasinger,

ich möchte mich herzlich für Ihre Unterstützung im Wahlkampf und bei der Wahl bedanken. Leider hat es für mich nicht geklappt in den neugewählten Bundestag einzuziehen.

Danke für Ihre Stimme, Ihre Zeit, Kreativität, Spenden und Beiträge, Widerspruch, Lob und den Zusammenhalt. Auf der Wahlparty der Münchener SPD habe ich es gesagt: Ihre Unterstützung wird jetzt in den kommenden Jahren weiter wichtig sein. Wir müssen diejenigen im Parlament und auf der Straße stellen, die jetzt schon versprochen haben uns zu jagen. Wir müssen gemeinsamen die Schwächeren verteidigen, wenn sie von der AfD angegriffen werden.

Wir werden aber auch in der Pflicht sein das soziale Gewissen dieses Parlaments zu sein in der Zeit einer grün angereicherten schwarzgelben Regierung, die vor uns steht. Das ist unsere Aufgabe, denn so entziehen wir den rechten Hetzern ihren Nährboden aus Abstiegsängsten und Existenzsorgen.

Es bleibt also noch etwas zu tun, wir werden nicht ohne Aufgabe dastehen. Aber wir stehen auch nicht alleine. Ich habe in den vergangenen Monaten eine lebendige und wachsende Partei erlebt. Ich verspreche Ihnen, ich werde weiterkämpfen für Freiheit, Demokratie und eine soziale Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung!

Herzliche Grüße


Bilder vom Entenrennen

9
SEP

Die Bilder vom Entenrennen mit Bundestagskandidat Dr. Bernhard Goodwin sind online! Wir bedanken uns bei allen Mitmachenden für die gelungene Veranstaltung.

Zu den Bildern


10.09.2017: Radtour zu Naturdenkmälern im Münchner Westen

Rüdiger Schaar
5
SEP

Mächtige alte Bäume prägen das Stadtbild an vielen Stellen zwischen Würm und Nymphenburger Schlosspark. Genauso wie denkmalgeschützte Häuser oder Bauwerke geben sie der Stadt ein unverwechselbares Gesicht. Mit den „Baum-Methusalems“ sind Geschichten und persönliche Erlebnisse mehrerer Menschen-Generationen verbunden. Im Münchner Stadtgebiet sind mehr als einhundert Einzelbäume und Baumgruppen als Naturdenkmal besonders geschützt, aber nur wenige Bürgerinnen und Bürger kennen sie.

Bei einer Radtour zum Tag des Denkmals am Sonntag, den 10. September 2017, besuchen Dr. Rüdiger Schaar, Mitglied im Unterausschuss Kultur und Umwelt des Bezirksausschusses Pasing Obermenzing (SPD) und Martin Hänsel, stellvertretender Geschäftsführer des BUND Naturschutz in München, ausgewählte Naturdenkmäler zwischen Würm und Nymphenburger Schlosspark und stellen die Bäume mit Besonderheiten, ihre Bedeutung für die Stadt und erzählen Geschichten zu diesen „Baumpersönlichkeiten“.

Radtour zu Naturdenkmälern im Münchner Westen
Sonntag, 10.9.2017, 10 – 13 Uhr

Treffpunkt: Pasinger Rathaus, Ecke Bäckerstr./Landsberger Straße
Länge: ca. 25 km (mit dem eigenen Fahrrad und Fußetappen)

Leitung: Dr. Rüdiger Schaar, Martin Hänsel

Die Teilnahme ist kostenlos, Mindestalter: 14 Jahre.

Ansprechpartner für Rückfragen:

BUND Naturschutz, Kreisgruppe München
Martin Hänsel, Tel. 089 / 51 56 76 76

Dr. Rüdiger Schaar, Sep-Ruf-Weg 12, 81241 München
Telefon: 01522/98 99 008, E-Mail: ruedigerschaar@web.de


11.09.2017: Soziales München – Bernhard Goodwin im Gespräch mit Christine Strobl

Bernhard Goodwin
3
SEP

München leistet im Kampf gegen Armut und Ausgrenzung weit mehr als andere Kommunen. So hat München als erste Stadt einen höheren Regelsatz für die Grundsicherung im Alter bezahlt. Vorreiterrollen nimmt München beim Ausbau ambulanter Unterstützungsangebote, bei der Förderung der Bildungsangebote und -einrichtungen, der Bildungsgerechtigkeit sowie des bürgerschaftlichen Engagements ein.

München packt den Kampf um bezahlbaren Wohnraum mit einem herausragenden kommunalen Wohnbauprogramm an. Aber das alles kann eine Kommune nicht alleine stemmen, sie braucht die Unterstützung des Bundes. Christine Strobl, seit 2006 Bürgermeisterin dieser Stadt, begleitet die sozialen Entwicklungen nicht erst seit Übernahme Ihres Amtes. Bereits als Stadträtin hat sie sich für die benachteiligten Menschen unserer Stadt eingesetzt. Sie sieht die Herausforderungen im sozialen Bereich für die nächsten Jahre im Bevölkerungswachstum und der Demografie. 

Bernhard Goodwin, der Münchens Sozial-Bürgermeisterin zu dieser Gesprächsrunde eingeladen hat, weiß, München ist eine wohlhabende Stadt. Umso schwieriger die Situation von Menschen, denen es weniger gut geht. Sie fragen: Wie können wir uns München leisten? Er will sich in Berlin dafür einsetzen, dass es insgesamt in Deutschland gerechter zugeht. Das ist auch wichtig für den Zusammenhalt in München.

„Soziales München.“ 
Bernhard Goodwin im Gespräch mit Christine Strobl
Montag, 11. September 2017, 19.00
Retro Cafe, Goethestr. 20, 80336 München