Begeisternder Neujahrsempfang der SPD im Münchner Westen

Franziska Messerschmidt
25
MÄR

„Frieden sichern, den Planeten schützen und den Menschen eine gute Zukunft geben – dafür kämpfen wir in Europa“ – Maria Noichl, MdEP begeisterte 200 Münchnerinnen und Münchner beim Neujahrsempfang der SPD im Münchner Westen. Heuer stand Europa ganz im Mittelpunkt des traditionellen Jahresempfangs. Daher hielt die oberbayerische SPD-Europaabgeordnete Maria Noichl die Festrede.

Über 200 Münchnerinnen und Münchner konnte der Vorsitzende der SPD im Münchner Westen, Stadtrat Christian Müller, heuer beim traditionellen Neujahrsempfang begrüßen. Auch fanden sich im Prinzregent-Garten in Pasing der Bundestagsangeordnete Florian Post, Landtagsabgeordneter Florian Ritter, Bezirksrätin Katja Weitzel, die Stadträtinnen Constanze-Söllner-Schaar und Verena Dietl sowie zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter der SPD aus den Bezirksausschüssen im Münchner Westen ein.

Die SPD-Europaabgeordnete Maria Noichl zeigte in faszinierender und kämpferischer Weise auf, wofür Europa steht: In ganz vielen Bereichen für Verbraucherschutz und Schutz der Menschen, z.B. durch die Festlegung vieler Schadstoffgrenzwerte. Das bedeute eine hohe Verantwortung der gewählten Abgeordneten im Europäischen Parlament: „Der gemeinsame Marktplatz Europa bedeutet auch gemeinsame Verantwortung, deshalb müssen Steuerschlupflöcher für Reiche und Großkonzerne geschlossen werden. Deshalb muss man sich auch Kraftfahrer kümmern, damit die nicht auf der Standspur leben müssen.“, rief Noichl den Menschen zu. Wichtig sei ihr auch, „dass wir Retter nicht spalten. Wir applaudieren für Feuerwehr und Seenotretter, denn beide retten Leben!“

Maria Noichl konnte den Saal für echte sozialdemokratische Europapolitik begeistern. Mehrfach wurde die Rede von Applaus unterbrochen.

Der wiedergewählte SPD-Landtagsabgeordnete Florian Ritter nutze seine Rede für ein Herzensthema: Der Erhalt der Georg-von-Vollmar-Akademie in Kochel am See. Mehrfach in die Top10 der deutsche Bildungsstätten gewählt, steht die Akademie vor dem Aus, da die Zuschüsse für dieses Haus der politischen Bildungen nicht mehr gesichert werden konnten: „Politische Bildung schützt unsere Demokratie vor Angriffen des Rechtsradikalismus und Rassismus. Aber sie braucht Unterstützung!“, appellierte Ritter an die Gäste.

Traditionell rundete die Prinzengarde und das Männerballett des Laimer Faschingsclubs mit ihren Auftritten den Abend mit einem ebenfalls begeistert gefeierten Auftritt ab.