125 Jahre SPD Pasing

19
JAN

„Rote Fahnen flatterten über rund 1.500 ausgelassenen Gästen, die aus ihrer Gesinnung durch Rufe wie ‚Hoch lebe die soziale Revolution, hoch die Sozialdemokratie‘ keinen Hehl machten.“ Dieses Zitat aus einem Gendarmeriebericht des Jahres 1894 stellte Münchens 3. Bürgermeisterin Christine Strobl in den Mittelpunkt ihrer Festrede zum 125. Gründungsjubiläum des SPD-Ortsvereins Pasing und spannte den weiten Bogen zur Gegenwart. Soziale Gerechtigkeit, Teilhabe am öffentlichen Leben, Bildungsgerechtigkeit und angemessener, bezahlbarer Wohnraum sind auch in der Gegenwart noch zentrale Forderungen der SPD, die auch heute in einer Millionenstadt wie München nichts von ihrer Aktualität verloren haben. Sie prägten das Wahlprogramm der Sozialdemokraten zur bevorstehenden Kommunalwahl im März.

Zahlreiche Gäste aus Politik, Vereinen und Kultur waren der Einladung der Ortsvereinsvorsitzenden und Stadtratskandidatin Franziska Messerschmidt gefolgt und feierten den runden Geburtstag der ältesten Pasinger Partei, darunter der Landtagsabgeordnete und SPD-Bezirksvorsitzende Florian Ritter, die Bezirksrätin Katja Weitzel, sowie die SPD-Stadträte Verena Dietl, Christian Müller, Dr. Constanze Söllner-Schaar sowie von der CSU Frieder Vogelsgesang und Sven Wackermann. Ebenso gekommen waren zahlreiche ehemalige Mandatsträger, wie die ehemaligen Landtagsabgeordneten Anne Hirschmann und Max von Heckel, der Alt-Stadtrat Helmut Aschl und Hanna Wolf, die den Münchner Westen von 1990 bis 2002 im Deutschen Bundestag vertrat.

Hanna Wolf berichtete in einer spannenden Talkrunde, moderiert von Robert Hümmer, über ihren Kampf für Frauenrechte und Gleichstellung, sowie den Erfolg, als in den 90er Jahren alle SPD-Vertreter in den Parlamenten aus Pasing Vertreterinnen waren, neben ihr selbst und Anne Hirschmann, die Bezirksrätin Gerda Schneider-Koether. Deren Sohn, Raoul Koether, bei den bevorstehenden Wahlen selbst SPD-Kandidat, berichtete im Anschluß daran über seine Kindheitserlebnisse im Pasinger Ortsverein an der Seite seiner Mutter und erinnerte an den kürzlich verstorbenen, langjährigen Ortsvereinsvorsitzenden Günter Eppeneder.

„Die Pasinger SPD geht gut aufgestellt in die Zukunft!“, rief nach einer unterhaltsamen Einlage des Kabarettisten Jürgen Kirner, die Pasinger Ortsvereinsvorsitzende Messerschmidt den circa 150 Festgästen zu. Sie freue sich auf viele weitere erfolgreiche Jahre für die Pasinger Sozialdemokratie und schloss mit den Worten: „Vor uns liegen wunderbare Tage!“